AG für Akzeptanz und Gleichstellung

 

Katja Mast: „Schwarz-Gelb hat nichts für die Zukunft unseres Gesundheitswesens zustande gebracht“

Veröffentlicht in Bundespolitik

SPD-Generalsekretärin Katja Mast hat heute von Vertretern der Zahnärzte und des Beamtenbunds in Baden-Württemberg geäußerte Kritik an der geplanten Einführung einer Bürgerversicherung zurückgewiesen. „Durch die Bürgerversicherung schaffen wir die Zweiklassenmedizin ab, garantieren eine gute Versorgung für alle und sichern eine verlässliche Finanzierung. Ich will in keinem Land leben, wo der Geldbeutel und die Versichertenkarte über die gesundheitliche Versorgung oder den Zeitpunkt des Termins beim Facharzt entscheidet“, betonte Mast.

Mit der Bürgerversicherung werde die Versorgung nicht schlechter und es seien auch keine Arbeitsplätze bedroht. „Mehr Beitragszahler bringen auch mehr Geld ins System. Das heißt auch bessere Leistungen. Und wir schaffen mehr Stellen in der Pflege“, so die Generalsekretärin. „Diese schwarz-gelbe Stimmungsmache gegen unser Gesundheitssystem ist völlig unangebracht. Statt falsche Gerüchte in die Welt zu setzen, sollte sich die noch amtierende Bundesregierung fragen, was sie für die Zukunft unseres Gesundheitswesens zu Stande gebracht hat. Mir fällt da nichts ein.“

 

Homepage SPD Baden-Württemberg

Facebook